zur Startseite

Ganztagsschule

Bedingt durch die Einschränkungen die mit der Corona-Pandemie einhergehen sowie den Bemühungen möglichst wenige Durchmischungen von Gruppen zuzulassen haben wir die Organisation der Ganztagsschule im Schuljahr 2020-21 geändert.

Bis jetzt fanden immer an zwei Tagen sogenannte Klassen-AG´s statt in denen die Schüler*innen einer Klasse zusammen bleiben. Ausnahmen gab es bei sehr kleinen Gruppen, da wurden eventuell zwei Klassen zusammengelegt.

An den anderen beiden Tagen fanden klassenübergreifende AG´s zu den unterschiedlichsten Themen wie Bogenschießen, PC, Kinder-Yoga etc. statt.

In diesem Schuljahr haben wir uns dazu entschlossen soweit wie möglich Durchmischungen zu vermeiden.

Das bedeutet für die Klassen L1-3, L3-5, L4-5 und L6 dass sie an allen vier Tagen den ganzen Nachmittag (Mittagessen/Lernzeit/AG-Zeit) im Klassenverband bleiben.

Die Klassen L7, L8 und L9 bleiben montags und donnerstags fest im Klassenverband zusammen. An den anderen beiden Tagen bieten wir aufgrund von Personalknappheit für die drei Oberstufenklassen eine sogenannte "Notgruppe" an. Alle Schüler*innen, deren Eltern eine Betreuung brauchen oder wünschen, können selbstverständlich in der Schule bleiben. Elterliche Eltern lassen aber Ihre Kinder nach Hause fahren, so dass die Gruppe klein ist und gut zusammengefasst werden kann.